Geschäftsreisende mit American Express Global Business Travel

Neues von Amex GBT Mobile

American Express Global Business Travel baut 2019 die App Amex GBT Mobile aus. Ein Überblick. //

Es ist schwer zu glauben, aber die Idee mobiler Anwendungen ist schon mehr als ein Jahrzehnt alt. 2008 haben Apple den App Store und Google den Android marketplace (jetzt Google Play) geöffnet. Aktuellen Untersuchungen des Branchen-Analysten App Annie zufolge hat die Welt im Jahr 2018 insgesamt 194 Milliarden Apps heruntergeladen – das sind mehr als 25 für jeden einzelnen Menschen auf dem Planeten.

Gleichzeitig wird immer mehr Zeit mit Apps verbracht. In Großbritannien wurden Travel-Apps 2018 rund 15 Milliarden Male verwendet, 85 Prozent mehr als im Vorjahr. Ähnlich spektakuläres Wachstum gab es auch in anderen wichtigen Ländern wie Deutschland, Frankreich, Kanada und den USA.

Mobile ist der Schlüssel zum Erfolg

Eine aktuelle Umfrage von J. D. Power zu Travel-Apps zeigt, dass Nutzer im Allgemeinen die Apps von Finanzinstituten wie Banken und Kreditkartenanbietern bevorzugen. Die Studie stellte ebenfalls fest, dass Apps, die sich gut unterwegs nutzen lassen, besonders beliebt sind – vielleicht ein weniger überraschendes Ergebnis. „Während einige Travel-Apps ihre Versprechen einhalten, liegen andere in kritischen Momenten daneben. Das kann erheblichen Einfluss darauf haben, wie Reisende Marken und Dienstleistungen wahrnehmen“, sagt dazu Michael Taylor, Travel Intelligence Lead bei J. D. Power.

Leistung in der Tasche

Die In-App-Prozesse für unterwegs stehen dementsprechend im Zentrum der Weiterentwicklungen, die dieses Jahr für Amex GBT Mobile geplant sind.

„Unser Ziel ist es, Funktionen zu entwickeln, die vor allem den Reisenden nutzen“, sagt Evan Konwiser, Vice President of Marketing and Product Strategy bei American Express Global Business Travel. „Es geht um Relevanz unterwegs. Das schließt nicht nur Buchungen ein, sondern auch die Kommunikation mit Reiseberatern, Informationen zur Reiseroute und zum Flug, Nachrichten aus dem Travel Management und Risikowarnungen.“

Buchungen innerhalb von Amex GBT Mobile laufen gegenwärtig über das Buchungstool KDS Neo™. Es erlaubt Nutzern der App, Hotelübernachtungen, Flug- und Bahntickets sowie Mietwagen zu buchen. Das wird in Kürze auch mit anderen Online-Buchungstools funktionieren.

Sich ums Geschäft kümmern

Da Reisen in zunehmendem Maße von Unregelmäßigkeiten wie Verspätungen und Ausfällen betroffen sind, ist es wichtiger denn je, Reisende auf dem Laufenden zu halten. Die Funktion Proactive Traveler Care™ der App sendet Push-Benachrichtigungen mit wichtigen Information direkt an die Reisenden, die von Störungen im Reisebetrieb betroffen sind. In Notfällen können Nutzer von Expert Care™ mobiles Zwei-Wege-Messaging nutzen, ihren Standort mitteilen sowie schnell Notfallrufnummern abrufen.

„Die Sorgfaltspflicht ist von entscheidender Bedeutung. Travel Manager wie auch TMCs suchen nach effektiveren Wegen, um sich mit Reisenden auszutauschen“, sagt Evan Konwiser. „Travel Manager tun sich klassischerweise schwer damit, mit Reisenden zu kommunizieren – aber mobile Apps sind ein naheliegender Weg. Je mehr Funktionen wir hinzufügen, desto besser der Kontext für die gesendeten Nachrichten. Zum Beispiel können wir Standortdaten einbinden, was mit SMS nicht funktioniert.“

Amex GBT Mobile fungiert nun als globale Echtzeit-Messaging-Plattform, die Live-Unterhaltungen mit Reiseberatern ermöglicht.

Liefern, was die Nutzer wollen

Entscheidend ist es, die Nutzer zu begeistern – egal, ob sie Reisende oder Travel Manager sind. Amex GBT fährt umfangreiche Marktforschung, um sicherzustellen, dass ihre Meinung gehört wird. Die App wird von einem Expertenteam in Paris entwickelt und getestet. Damit wird das Beste von GBT mit der Erfahrung und dem Fachwissen aus zwei Akquisitionen zusammengebracht: dem Softwarehaus KDS, Spezialist für Travel & Expense, im Jahr 2016 und dem globalen TMC HRG im Jahr 2018.

„Wir sprechen mit unseren Kunden und Reisenden und analysieren, wie sie die App eigentlich nutzen. Damit stellen wir sicher, dass wir in die richtigen Funktionen und Features investieren“, so Evan Konwiser. Viel Leistungsstärke der ergänzten App Amex GBT Mobile kommt von der Zusammenführung von Daten aus verschiedenen Kanälen: Reisedaten, Profile, aber auch externe Quellen.

Auch die Individualisierung der App-Prozesse ist wichtig. Wie Evan Konwiser sagt: „Die Leute wollen mehr Selbstbedienung. Gleichzeitig wünschen sie einen persönlicheren Service, und mit Künstlicher Intelligenz können wir das.“

Das Tool Trip Recommender™ in der App bietet individualisierte Vorschläge auf der Basis der persönlichen Vorlieben und den Daten früherer Reisen, die mit einem einzigen Tastendruck überprüft und gebucht werden können.

In einem Wort: Amex GBT Mobile wird für moderne Geschäftsreisen unverzichtbar.

Schreibe einen Kommentar